Mittwoch, 13. Oktober 2010

Auch bei uns zieht der Herbst ein...

Still und leis` am Wegesrand,
steht es äsend dort,
du hast das Fernglas in der Hand,
sei ruhig, sonst ist es fort.

Es hebt sein Köpflein, schaut umher,
mit Augen schwarz und groß,
die großen Lauscher dienen sehr,
was denkt das Rehlein bloß?

Sein Fellkleid ähnelt einem Pilz,
rotbraun mit weißen Flecken,
es ist so warm und weich wie Filz,
magsts Händlein gern ausstrecken.

Es scharrt im Moos mit seinen Hufen,
mümmelt Wurzeln, Gras und Kraut,
du hörst es Fiepen, wie Rehlein rufen,
ein greller, hoher Laut.

Gemächlich aus dem Unterholz,
kommt die Mutter angestakst,
auch der Vater der folgt stolz,
dich zu rühren du nicht wagst.

Doch wie das Schicksal nun man will,
musst du niesen im Versteck,
jetzt ist es leider nicht mehr still,
die Rehe sind gleich weg.

Die Häupter heben sie erschrocken,
stampfen auf und eilen fort,
man kann sie leider nicht anlocken,
sind jetzt an einem and'ren Ort
(Sabine Müller)

Alles Liebe,
Lilly

Kommentare:

  1. ...an einem anderen Ort...
    in Deinem Rehaquarium !!!!!
    also irgendwie macht mich das jetzt traurig....
    ..seuffz...liegt wohlan meiner allgemein Stimmung..
    ..aber...vielleicht....evtl..
    kannst Du die Rehlein zusammen stellen ??!!

    free free set them free

    AntwortenLöschen
  2. Colle Idee - toll gemacht.
    Großartige Deko!
    GLG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. seufz...und schmacht...und lillyverliebt ;-)
    drückdich
    silke

    AntwortenLöschen
  4. ...p.s kriegst heute noch mail ;-)))

    AntwortenLöschen
  5. oh wie schön...würde gut zu meinem pilzglas passen.....ich liebe kariert!!!!!!!
    und tolle zeilen...danke!"
    LG Anca

    AntwortenLöschen