Sonntag, 6. Februar 2011

Wenn sich die Woche dem Himmel anpasst...

Ihr Lieben,
manchmal  passt sich so eine Woche dem Himmel an, 
oder ist es umgekehrt?
Grau war die Woche 
und meine nicht so ein wunderschönes GRAU mit BUNT, 
sondern fieses GRAU, was einen mürbe macht und kaum loslässt.
Warum?
Meine Eltern haben sich vor Weihnachten überreden lassen,
einen Hund zu kaufen,
welcher von einer Tierorganisation von Malta hierher mitgebracht wurde.
Ich sage deswegen überreden, weil es sich hierbei um ein Mopsbaby handelte. 
Unsere Familie hatte immer Hunde, 
allerdings erst ab einer Größe von ca. 50 cm aufwärts und jaaaaaa,
ich finde den Mops seeehr,
sagen wir mal, 
gewöhnungsbedürftig.
Paulinchen wurde sie getauft 
und auch wenn ich mich mit dem Aussehen nur schwer anfreunden konnte,
so war Paulinchen eine kleine Herzensbrecherin und hatte die Familie schnell erobert...
Wie das so mit Hundebabys ist.
Mein Vater ist Diabetiker und muss täglich eine sehr starke Tablette nehmen.
Am Dienstag ist ihm diese runtergefallen und da Paulinchen alles,
ich betone ALLES frisst, 
was ihr in die Quere kommt, hatte sie die Tablette gefressen,
noch bevor mein Vater sich bücken konnte. 
Verzweifelte Versuche folgten, die Tablette wieder aus dem Hund herauszubekommen, 
doch vergeblich.
Schnell wurde der Tierarzt alarmiert und in die Praxis gefahren, 
doch da war es schon zu spät. Paulinchen lag im Koma.
Bis gestern hat sie durchgehalten und ist dann verstorben.
Seltsam, ich hatte nun ja nicht,
eine sooo innige Beziehung zu dem Tierchen und fühle mich so traurig, als wäre es mein Hundchen gewesen.
Nicht genug damit,
kam meine Oma im Laufe der Woche aus dem Krankenhaus,
sie war gestürzt, hat sich die Schulter gebrochen, 
im Krankenhaus noch einen Virus eingefangen und ist nun seit Mittwoch zuhause. 
Allerdings,
nun in einem Pflegebett und als Pflegefall, 
bei welchem fraglich ist, ob sich dieser Zustand noch verändert...
Hinfahren kann ich auch nicht,
da sie noch ansteckend ist und keinen Besuch empfangen darf.
Morgen beginnt mein Urlaub
und ich hatte nie das Gefühl, 
diesen so sehr zu brauchen, 
wie selten zuvor. 
Wenn der kleine Hund der Familie verstirbt und man immer nur versuchen kann, tröstende Worte zu finden,
man hilflos ist, was die eigene Oma betrifft,
dann sieht man wohl auch mal alles Grau in Grau...
Müde bin ich,
ausgepowert und habe kaum mehr tröstende Worte,
da ich letzte Woche IMMER nur tröstende, 
erklärende und nach Hoffnung suchende Worte gesprochen habe.
Ich hoffe nächste Woche wieder auftanken zu können 
und dann wieder ein wenig in BUNT schreiben zu können,
bis dahin wünsche ich Euch, 
einen wunderbaren Start in die Woche, 
Lilly

Kommentare:

  1. Wünsche dir und deiner Familie VIEL Kraft!

    Schick dir BUNTE Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Och Mensch, wie dooooooooooooooof ist das denn alles???? Das sind so Momente, wo man sich fragt: W A R U M?????
    Ich wünsche Dir viel Kraft, und hoffe das das BUNT bald wieder kommt! Und deiner Oma baldige Genesung!!!!! Ich drück dich und schicke dir schon mal einen klitzekleinen Sonnenstrahl, den fang ich ein und schick ihn mit!!!
    Drücker
    Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Ja, solche zeiten gibt es immer wieder und dann hat man das gefühl, nichts mehr geben zu können. höre auf das gefühl, versuche selbst trost zu finden und kraft zu tanken, vielleicht auch etwas abstand zu all den dingen zu gewinnen. manchmal muss frau einfach egoistisch sein!

    herzliche grüße katrin

    AntwortenLöschen
  4. Och mensch, das ist teilweise echt immer schlimm, vor allem, wenn sich so viele Sachen immer "häufen" und man das Gefühl hat, im Grau zu versinken!

    Ich wünsche einen erholsamen Urlaub und dass die Oma schnell wieder gesund ist und Besuch empfangen darf!

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lilly,
    es macht mich so traurig das es bei dir so wenig bunt zugeht zur Zeit. Ich hoffe das dein Urlaub dir wieder neuen Lebensmut gibt.
    Es tut mir so leid für die kleine Paulinchen und ich weiß aus Erfahrung das diese kleinen Herzensbrecher schnell zu einem Teil der Familie werden.
    Deshalb fällt es mir auch schwer dich jetzt mit Worten wieder auszumuntern...
    Man muß auch mal trauern können und man muß auch mal graue Tage haben, denn ganz sicher werden deine Tage auch wieder bunter. Schließlich ist Paulinchen über die Regenbogenbrücke gegangen und was könnte bunter und herzerwärmender sein als ein Regenbogen...
    Ich denke an dich und versuche dir etwas gelb und rot zu schicken, so als Anfang für dein neues "Bunt".

    Liebe Grüße Ivi

    AntwortenLöschen
  6. oh liebste lilly
    mir fehlen gerade einfach die passenden worte :(

    aber ich nehm dich jetzt einfach mal virtuell ganz feste in den arm.

    allle liebe für dich und das die sonne wieder ganz kräftig scheinen möge
    alexa

    AntwortenLöschen
  7. Oh mann, meine Liebe, was für eine Woche ...!!! Und dabei hast DU meine Woche so mitversüßt!!! Dann wünsche ich Dir „einfach" den Blick nach vorne, in eine neue bessere Woche, viel Kraft und Erholung und Ruhe und Freude und Gesundheit und Sonne! Morgen soll´s bis zu 15 Grad werden, vielleicht tut ein bisschen Wärme schon gut!!! Hoffe, mein Kopf macht das mit, mag er nicht so ... Die herzlichsten Grüße vom FROLLEINschnieke

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Liebe und Gute und ganz viel Kraft.
    Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst, sei auch mal egoistisch und schenke nicht nur Du tröstende Worte, sondern lass Dir auch mal welche schenken (was Du durch den Blogeintrag ja auch zum Teil tust!)
    Nach Grau kommt immer Bunt.

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  9. Liebste Lilly!
    Das ist ja wirklich eine traurige Woche für dich gewesen! :-(
    Mit Paulinchen das tut mir sooo leid, der arme Hund! Daß das so Auswirkungen hatte mit der Tablette ist wirklich schlimm.
    Mit deiner Oma das ist sehr traurig, ich hoffe daß du sie wenigstens in den nächsten Tagen sehen kannst!!?
    Ich drück dich mal feste aus der Ferne und schick dir ein Luft-Bussi..
    ♥Claudi♥

    AntwortenLöschen
  10. Och Mensch, das ist ja wirklich alles DOOFE auf einmal :( .. Das mit dem Mops tut mir sehr leid und das mit Deiner Oma natürlich auch.. I kenne dies von meiner Oma, NUR das sie NICHT mehr *lebend* aus dem Krankenhaus gekommen, sondern im Krankenhaus dann noch verstorben ist :( .. Für sie war es damals besser so, denn sie wäre NIE damit zurecht gekommen ein *Pflegefall* zu sein.. Mal abgesehen von der *Pflege* dann zu Hause.. Es ist scho wahnsinnig genug, dass man wegen irgendeiner Sache ins Krankenhaus muss.. Sich jedoch dort noch einen Virus einzufangen scheint mir in den letzten Jahren wirklich vermehrt vorzukommen.. Überall wo man hin hört sagt Jemand: "Och i, oder der, oder der hat sich im KH mit dem *Noro, blablablavirus* angesteckt!".. Gehts denn noch?!
    Eigentlich SOLLTE man gesund werden und sich nicht noch mit einem sch... Virus anstecken..

    Also mal Kopf hoch, lass Dich ganz dolle drücken und schöpfe die Kraft in Deinem Urlaub, um wieder auf *bUnTe* Touren zu kommen :) ..

    Die allerliebsten Genesungswünsche von der Ela

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lilly, das tut mir sehr sehr leid.
    Wünsche Dir und deiner Familie ganz viel Kraft und das deine Oma hoffentlich schnell wieder gesund wird.

    Herzliche Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. hi! du arme *ich umarme dich mal ganz fest* ich würde dir so gerne liebe worte schicken, aber leider helfen sie auch nicht wirklich........ich schicke dir ganz viel kraft und gedankliches bunt! liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  13. Oh nein, liebste Lilly, das darf nicht wahr sein. Es tut mir wahnsinnig leid zu lesen, dass dich eine graue Wolke begleitet.
    Ich werde dich in Gedanken begleiten, schick dir ein paar warme Sonnenstrahlen mit gelbem Licht.
    Alles, alles Liebe
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. liebe lilly, ich schick dir gleich eine extrastark-strahlende lichtwelle aus wien vorbei - damit die farben in deinem leben schnell wieder schön leuchten!

    AntwortenLöschen
  15. Wünsche Dir viel Kraft und dass bald wieder die schönsten Farben in deinem Leben schillern! Liebe Grüße, Éva

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Lilly,

    ich möchte dir folgende Worte zu deinem Post
    schreiben:
    "Es ist gut zu wissen,
    dass Gott immer ein offenes Ohr für uns hat.
    Und es ist unendlich entlastend, eigene Sorgen und die Not der Menschen, die einem am Herzen liegen, Gott im Gebet anzuvertrauen.

    Herzlichst
    Anita

    AntwortenLöschen
  17. Och meine liebste Lilly B. ich weiß bald wird es wieder ganz bunt um Dich herum und in Dir sein. Leider gibt es immer solche Momente, aber die gehören zum Leben und danach kann man das Bunt wieder viel mehr geniessen.....
    Ich drück Dich dolle von der stürmischen Nordseeküste
    Birgit

    AntwortenLöschen
  18. mein liebstes lilly, wie gern hätte ich jetzt die kraft alles grau wegzupusten von dir...ich drück dich jetzt einfach nur ganz ganz fest, du sollst wissen wie sehr ich mit menschenkindern fühle, die nicht nur auf wolke 7 durchs leben fliegen...meine ganz besondere gedankenkraft gilt dir du herzensmensch
    vonherzen
    silke

    AntwortenLöschen
  19. Mir fallen keine Worte ein außer "fühl Dich gedrückt"... und viel Kraft wünsch ich Euch!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen