Samstag, 12. Dezember 2009

Das Leben ist eine Achterbahn...

Ihr Lieben,
ich möchte Euch von meinem Tag berichten und das Fazit direkt vorwegnehmen:
Das Leben ist eine Achterbahn!!
Ich bin am Morgen sehr früh aufgestanden, denn ich musste bis zum Mittag arbeiten, mein Schatz hat wieder bei Freunden (die Liebsten, aber zum Tapezieren nicht zu gebrauchen...) versucht, dass Renovierungschaos zu minimieren.
Während der "Tapezieraktion" ist eine, der beiden Freunde, die Treppe heruntergefallen...mein Schatz wollte helfen...und flog hinterher.
Schatz, ist bis auf blaue Flecke, heil geblieben...
Freundinmaus: Gebrochene Elle, Kahnbein durch...Arm in Gips!!
Am frühen Nachmittag sind wir dann zu meiner Mutter, haben diese ins Auto gepackt und sind zu meiner Oma ins Krankenhaus.
Ich habe meine Oma seit meiner Hochzeit nicht mehr gesehen, wir telefonieren viel, aber sehen uns eher selten.
Ich kann kaum beschreiben, wie ich mich fühlte, als ich sie sah...
Im ersten Moment hätte ich sie kaum erkannt und hätte sie nicht direkt, wie es ihre Art ist, angefangen zu schimpfen, weil wir trotz "Verbot" Geschenke in der Hand hatten...ich habe gedacht, vor mir im Bett liegt eine Fremde.
Sie sah' um Jahre gealtert aus, ganz zart, fast wie Pergament...
Ich hätte am Liebsten direkt geweint, aber das schätzt sie nicht sehr.
Das Erstaunliche ist, dass ich hätte sie aufheitern müssen, aber es war genau umgekehrt:
Sie plapperte die ganze Zeit und sagte, dass sie zwar schlecht aussähe, aber es ihr schon viel besser gehen würde und sie die ganze Zeit mit den Ärzten flirten würde (meine Oma ist 81 Jahre, aber eine kesse Biene!!)
Wir sind dann, nach einiger Zeit wieder zurück und auf der Fahrt überkam mich wieder diese Mischung, aus schlechtem Gewissen, weil ich nicht häufiger nach Duisburg zu ihr fahre und dem Gefühl, was ist, wenn ich sie nicht mehr sehe.
Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen und meine Oma ist die phantastischste Frau, welche ich kenne...
Mein Schatz hat mich beruhigt und musste, kaum das wir zuhause waren, auch wieder los, einen Mitarbeiter besuchen, welcher einen schweren Motorradunfall hatte...quasi, zum 3. mal heute ins Krankenhaus...
Ich hatte gerade die Jacke ausgezogen und überlegt, wie ich mich gleich ein bisschen ablenken könnte, als meine Nachbarin klingelte und mir ein Päckchen gab, welches rot mit weißen Punkten war...(ich hatte es leider nicht fotografiert, als es ankam...sorry!!)
Es sei angemerkt, dass auch ich in den letzten Tagen, mehrere rot-weiß-gepunktete Päckchen verschickt habe...
Ich bin dann, mit einem Glas Wein auf die Couch und habe ausgepackt: Liebe Silke (TanteUschi),
Du ahnst nicht, welche Freude Du mir bereitet hast...Ich bin so unglaublich berührt, dass Du mir mit diesem Geschenk soviel persönliches von Dir, für mich, geschickt hast.
Die Karte alleine ist so zauberhaft und die Musik läuft gerade im Hintergrund...
Die Sachen, welche Du machst, sind so schön und filigran gearbeitet (unglaublich!!) und treffen ganz genau meinen Geschmack!! Apropos Geschmack: In dem Päckchen waren u.a. Mini Brownies...es waren mehr...aber ich habe schon zwei gegessen...
10000 Dank, Silke...Du bist ein Schatz und hast meinen Tag auf so bezaubernde Art und Weise gerettet!!
Jetzt weiß ich zwei Dinge:
1. Ich werde heute einen Abend auf der Couch verbringen...mit dem Lieblingsbuch von Silke, welches ich bekam, mit der wunderschönen Musik aus Berlin und den zauberhaften Wichtelgeschenken, welche ich den ganzen Abend noch streicheln werde!!

2. Das Leben ist eine Achterbahn, mal geht es auf, schnell wieder ab...aber:
Das Leben ist so unglaublich schön und die Begegnungen, welche wir haben, die Menschen, welche wir treffen und lieben, bleiben immer ein Teil von uns!!!
Ich wünsche Euch
einen wunderschönen Abend,
Lilly

Kommentare:

  1. Ach, liebe Lilly, fühl Dich mal ganz fest umarmt von mir !!
    GLG von Annette

    AntwortenLöschen
  2. Ach Lilly, da geht es einem ja gar nicht gut, wenn man das so liest. Deiner Oma wünsche ich erstmal von Herzen ganz viel gute Besserung. Da ich selbst früher ganz viel Zeit bei meinen Grosseltern verbracht habe, kenne ich das Gefühl recht gut.
    Da freut man sich um so mehr, wenn es liebe Menschen gibt, die an einen denken.
    Lass Dich lieb drücken und habe trotz allem einen schönen 3. Advent.
    Lieben Gruss, Nadine

    AntwortenLöschen
  3. liebe lilly,
    wie schön, dass wir uns gegenseitig den tag retten konnten.
    ich nehme mir gleich meine neuen stulpen und meine neue tasche und geh arbeiten.adventssonntage im einzelhandel ... naja.
    ich schicke dir liebe grüsse und wünsche dir und deinen lieben alles gute.
    silke

    AntwortenLöschen
  4. fühl dich ganz fest umarmt. in unserer familie wird auch gerade achterbahn gefahren. ich hoffe das die fahrt ganz bald zu ende ist und wieder ruhe einkehren kann.

    lg anke

    AntwortenLöschen
  5. hatte ich erwähnt, dass die biene magnetisch ist?
    nachti silke

    AntwortenLöschen