Freitag, 20. Mai 2011

Holunderblütensirup...

♥Ihr Lieben♥,
ich habe in dieser Woche,
 Holunderblütensirup
 gemacht
und weil ein Schuss Sirup,
in Sekt oder Mineralwasser soooo lecker ist,
köstlich duftet und Geschenke aus der Küche so wunderbar sind,
hier das Rezept für Euch:

Zutaten:
21 Holunderblütendolden
100 g Zitronensäure (Apotheke oder Supermarkt)
2 Liter Wasser
3 kg Zucker

Zubereitung:
Den Zucker in dem Wasser aufkochen lassen, zwischendurch immer mal wieder umrühren.
Die Zitronensäure in heißem Wasser auflösen und ins warme Zuckerwasser geben.
Alles zusammen abkühlen lassen.
Holunderblüten von den Stielen befreien und in die kalte Zuckerwassermischung geben.
24 Std. ziehen lassen und durch ein Leinentuch abseihen und in Flaschen füllen
(Ich ersetze die ausgelaugten Blüten nach 24 Stunden durch Frische und lasse das Ganze nochmal 12 Stunden ziehen).
Einen Schuss davon in ein großes Glas Wasser und fertig ist ein köstlicher Durstlöscher.
Gerade habe ich gelesen,
 dass Holunderbüsche gerne die Nähe zu Häusern suchen,
daher heißt es, dass die gute Hausgeister in diesen Büschen wohnen
 und deswegen sollte man NIE einen Holunderbusch vor dem Haus entfernen.
Auch unser Holunderstrauch,
 welcher mittlerweile Baumgröße erreicht hat, wächst direkt vor dem Haus und ich glaube unser Hausgeist fühlt sich seeehr wohl dort ;-).
Habt Ihr noch mehr Ideen, was man mit dem Sirup machen kann?

♥Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende,
 mit vielen wunderbaren Hausgeistern,
alles Liebe,
Lilly♥

Kommentare:

  1. Oh ja,
    da hab ich ne lecker Idee.
    Mit trockenem Sekt,
    das schmeckt total prima.
    Ich nehm allerdings zum ansetzen
    eine Bio-Orange und Bio-Zitrone
    gut gewaschen und in Scheiben geschnitten
    mit in den Eimer.
    Einen Teller leg ich auch noch drauf,
    damit alles unter Wasser ist.
    Und der Sud steht bei mir drei Tage im
    Kühlschrank. :)
    So machte es halt jeder anders ;)
    Hach ich werd für nächstes Wochenende
    einen Eimer ansetzen.
    Ein schönes WE wünsch ich dir
    glg Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Oh lecker, ich liiiiiebte ihn schon als Kind.
    Ganz lecker ist er in Sekt und für alle die
    es härter mögen- soll wohl auch lecker mit/als
    Schnaps schmecken- aber da och keinen trinke
    kann ich dazu keine eigene Ergahrung berichten ;)

    Lg Steffi
    die jetzt gleich Mama anruft, damit die
    Hollundersaft ansetzt ;)

    AntwortenLöschen
  3. oh ich will auch einen Holunderbusch zuhause.... grins... gute Geister können wir gebrauchen und vielleicht wehrt es ja auch neugierige gelangweilte Vermieter ab...lach LG Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    JA ich finde auch das Geschenke selbstgemacht - einfach super sind. Leider mag das bei uns in der Verwandschaft außer mit niemand - Schade! Aber nun ja so ist es.
    Ich werde mich auch mal an so einem Holundersaft - sirup versuchen..... Klasse eingepackt.
    GLG claudia

    AntwortenLöschen
  5. hallo lilly,
    ich mach ja gerne salbei-sirup, ingwer-sirup, pfefferminz-sirup und melissen-sirup, aber auch hollunder ist sehr lecker. Ich verwende die sirup`s auch zum backen, als zuckerersatz und aroma-geber. Muffins mit hollundergeschmack sind toll. Du kannst auch hollunder-gummibären herstellen. Agar-Agar (vegetarische gelatine-variante ) mit sirup aufkochen, die "gelantine" auf ein blech gießen, erkalten lassen und mit keksausstecher gummi-tiere machen.
    Viel spaß beim experimentieren!
    illa

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmmmmmmmmm lecker, aber kochen, backen, einmachen und all so nen Zeugs ist so gar nicht meins, nee nicht das ich das nicht könnte, aber keene Lust.
    Und wat für schöne Anhänger an den Flaschen höhöhöhö

    liebste sonnige Nordseegrüsse
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. uiiiiii wie lecker hört sich das an ... schön, wieviel du bewegst die Woche :-) ich beweg sehr wenig dafür *lach* ... und wenn ich dich mal besuchen komme, dann trinken wir ein Prickelwasser mit deinem leckeren Sirup, ok?! Bei so einem großen und guten Baum ist bestimmt jedes Jahr reichlich Ernte :-)))

    gvlg
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Schmeckt so lecker, wie's im Schmusefläschchen aussieht liebe Madame :-)))

    Bei den Nachbarn blühts auch, ich geh gleich mal klingeln...

    Deren Holunder-Busch steht neben dem Gerätehäuschen. Die haben sicher nen Trekker-Geist *lach*

    Holunder-schwipsige Grüße

    Kerstine

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab auch grad die zweite Ladung Sirup für heuer gemacht, ziemlich genau wie dein Rezept, allerdings auch mit ein paar Zitronenscheiben mit drinn, und die zweite Ladung auch noch mit Ananas und Honigmelonensalbei mitdrinn. Ich hab auch Holunderblütenlikör angesetzt, mal sehen ob das was wird, und einen Hollerbusch direkt an unserer Hausmauer hab ich auch. Was kann da noch schiefgehen :-)
    Liebe Grüße aus Wien
    Brigitte

    AntwortenLöschen