Montag, 5. April 2010

Ich bin mein eigenes VERSUCHSKANINCHEN...

Ihr Lieben,
ich starte heute einen Selbstversuch:
EINE WOCHE KEIN FERNSEHEN.
Hört sich jetzt albern an, aber mir ist aufgefallen, dass ich nach dem Dienst zu oft vor der Glotze "abschalte".
Ich benutze oft die Ausrede: Ich bin zu aufgedreht, zu unkonzentriert oder zu müde, mal wieder intensiv zu lesen.
Früher habe ich ein Buch nach dem anderen verschlungen...
Warum heute nicht mehr?
Früher konnte ich auch stundenlang einfach Musik hören, nebenher ein bisschen Tagebuch schreiben, stundenlang mit Freundinnen am Abend telefonieren.
Heute scheint mir dafür oft eine Art "Energie" zu fehlen.
Ist es der Arbeitsaltag?
Ich weiß es nicht, aber ich möchte unbedingt mal wieder "neue-alte Wege" gehen, ist das Leben doch zu kurz, um sich nur berieseln zu lassen.
Daher haben wir beschlossen, eine Woche lang, wieder am Abend zu lesen, zu nähen (das mache ich dann wohl lieber alleine), zu telefonieren, Musik zu hören,
vieleicht auch mal ein Spiel zu spielen...
Ich bin gespannt, denn eigentlich schaue ich schon gern in die Röhre.
Heute geht es los.
Geplant ist für den Abend:
Kochen mit dem Liebsten, essen und danach etwas lesen.
Ich wünsche Euch einen zauberhaften Ostermontag...
Mit- oder ohne TV,
alles Liebe,
Lilly

Kommentare:

  1. oh Lilly !!!! schon Deinen Post lesen macht mich ganz kribbelig...heute kommt doch Keinohrhasen... und Mittwoch Dr. Dreamy..am Donnerstag der Bergdoktor..( hihi..das war ein Scherz !!)) ..nein im Ernst..ein riesiges Projekt in meinen Augen.. JA!! ich lass mich viiiiel zu oft berieseln..( kann dabei allerdings auch nähen!) ..und ein "kalter Entzug" wäre wohl auch für mich mal dringend nötig ( uff.. bekomm schon Schwitzehändchen )..
    Ich wünsche euch viel Spaß und schöne Erfahrungen und da ich nächste Woche Spätdienst habe könnte ich mich ja locker mal einklinken..?!?!?! Mal schauen......;)

    gedrückt und tschüss,
    Annettchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lilly,
    das Problem kenne ich...manchmal sollte ich lieber noch nähen, als vor dem Kasten zu sitzen....eine gute Idee!!!!!
    LG, Imke

    AntwortenLöschen
  3. Mach Du das mal! Ich schaue gar kein TV und das schon länger als eine Woche. Und lebe auch noch! ;-) Es gibt so viele andere schöne Dinge zu tun, als nichtstuend vor der Glotze zu hängen. Ich lasse mich immer von jemandem "zutexten", ich liebe Hörspiele und Hörbücher.

    Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen, einen schönen Ostermontag und liebe Grüße ... Emily

    AntwortenLöschen
  4. oha ... das kenne ich ... zum lesen bin ich meist zu müde ... allerdings ich schaue so gut wie nie nur fersehn ... ich näh, blog oder mach sonst was nebenbei

    aber eigentlich hast du recht ... früher hab ich mindestens ein Buch die Woche gelesen, heute bin ich froh wenn ich ein Buch in zwei Monaten schaffe .... aber ich hoffe auch das ändert sich wieder

    ich wünsche dir ganz viel Spaß in deiner Fernsefreien Woche



    glg
    conny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lilly,
    ich quäle mich immer vor das TV :-)
    Seit ich abends nähe, gucke ich fast nichts und wenn, schalte ich relativ schnell wieder ab.
    Die Kinder schauen ab und zu Kindersendungen, aber in den Osterferien war die Glotze wirklich nur 1-2 an. Du siehst, es geht auch ohne *g*.
    Mal gucken, wie es Dir in/nach dieser Woche so geht. Wünsche Dir viel Erfolg!
    Lieben Gruss, Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Oh ha... da hast du dir was vorgenommen!! Ich schaue recht wenig TV. Höre sehr viele Hörbücher. Aber so ganz ohne TV,.. ich weiß nicht... außerdem könnte ich dann den Mc Dreamy nicht mehr anschmachten *lach*
    Nur noch eine Woche... nur noch eine Woche... :-)
    Wir sind immer noch bei Philipps Eltern. Seine Oma liegt im Sterben, daher bleiben wir ungeplant noch ein wenig.
    Ich drück dich. Küsschen

    AntwortenLöschen
  7. ich wünsch dir viiiiel kraft...du schaffst das...ich sehe seit fast 10jahren nimmer fern und ich vermisse es keine sekunde...das leben ist zu kurz als vor ner scheibe zu sitzen ;-)
    und wer sooooo schöne gedichte niederschreiben kann...hach...ich bin immer noch ganz grinsend und froh über deine blubbernden zeilen ;-)
    herzallerliebste grüsse, silke

    AntwortenLöschen
  8. Uih, auf deine Erfahrungen bin ich schon sehr gespannt. Ich (wir) sitzen auch viel zu viel vor der Glotze, wobei ich versuche dabei was zu häkeln oder zu stricken. Aber im Grunde genommen, sollte ich auch mal ne Fernsehfrei Zeit einlegen.
    Schwerer würde mir allerdings sicher eine Woche zuhause ohne PC fallen.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  9. Seit ich wieder mehr nähe, gucke ich sowieso nur noch das Sandmännchen und den Rest ertrage ich grademal nur hörend, wenn die Nähmaschine nicht sowieso lauter ist. Ich höre beim Nähen supergerne Musik. Wenn ich später ein fertiges Teil in die Hände nehme, erinnere ich mich prompt an so manches Lied, das beim Entstehen lief. Aber es gibt auch einen Kapuzenpulli, bei dem ich ständig an Tatort denke. Sowas.

    AntwortenLöschen